Neue strategische Partnerschaft

Published by Silvana Schläpfer on

Die IGK Prüfungsstelle ist im Bereich der Personenzertifizierung eine Kooperation mit der Kalaidos Fachhochschule Schweiz eingegangen. Mit dem Swiss Learning Hub von Crealogix wird eine neue Plattform für die Abwicklung von schriftlichen Zertifizierungsprüfungen genutzt. Auch im öffentlichen IGK-Seminarangebot wird das Learning Management System eingesetzt. 

Das Konzept der SAQ/ISO Zertifizierungen erfährt eine Anpassung. Die akkreditierten SAQ-Prüfungsorganisationen der Kalaidos FH und der IGK haben beschlossen, inskünftig bei den Lerninhalten und den schriftlichen Prüfungen einen gemeinsamen Weg zu gehen. Ab dem 01. Januar 2021 werden die schriftlichen Zertifizierungsprüfungen durch das Bankenberatungszentrum über den Swiss Learning Hub abgewickelt. Die Lernmaterialien werden mittels Registrierungsaufforderung via Edubase im Self-Service bezogen. Ein erster Pilotversuch mit einer Bank ist bereits gestartet. Bei den mündlichen Assessments bleibt alles wie bisher: Die beiden Prüfungsstellen führen die mündlichen Prüfungen eigenständig durch.

Mit diesem Schritt kommen wir unter anderem dem Bedürfnis nach, laufend aktualisierte Lernmaterialien zu verwenden. Dank der Kooperation gewinnt die Weiterentwicklung der Lerninhalte an Substanz und steigert die Qualität nachhaltig. Wir sind überzeugt, dass dadurch der SAQ-Standard noch attraktiver wird.

Auch im Bereich der Seminarorganisation wird inskünftig der Swiss Learning Hub eingesetzt. Durch die moderne Abbildung des Lernprozesses und der intuitiven Bedienung gewinnt das Lernerlebnis massiv an Substanz.  Für das öffentlich ausgeschriebene  IGK-Seminarangebot wird der Swiss Learning Hub als Begleiter schrittweise in den Lernprozess implementiert. Schon jetzt sind teils Seminare mit dem Hub ergänzt. Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Die Inhalte werden gebündelt an einem Ort bereitgestellt und sind orts- und zeitunabhängig abrufbar.
  • Lernfortschritte und -historien werden abgebildet.
  • Lernvorgänge sind strukturiert und organisiert.
  • Der 3V-Ansatz (Verstehen – Verbinden – Verankern) ist optimal abbildbar: Vorbereitungs- und Transferaufträge können orts- und zeitunabhängig erledigt werden.
  • Der Swiss Learning Hub bietet Interaktionsmöglichkeiten mit anderen Seminarteilnehmenden oder Referenten auch vor oder nach dem Seminar.

Haben Sie Fragen oder möchten Sie in diesem Bereich etwas bewegen? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns.